Vetmedicus - Privates Lehrinstitut für Tierheilkunde
  Tiergestützte Therapie
 

Ausbildungsinformation

Der Beruf tiergestützte Therapie

 

Die tiergestützte Therapie ist eine alternativmedizinische Behandlungs zur Linderung  und Verbesserung von Symptomen bei psychiatrischen, psychisch/neurotischen und neurologischen Erkrankungen und seelischen und/oder geistigen Behinderungen, bei denen Tiere eingesetzt werden. Je nach Tierart wird tiergestützte Therapie in verschiedenen Einsatzgebieten praktiziert. Es gibt verschiedene Angebote wie z.B mit Delfinen, Hunden, Katzen, Pferden und Lamas. Tiergestützte Therapie umfasst alle Maßnahmen, bei denen durch den gezielten Einsatz eines Tieres positive Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten von Menschen erzielt werden sollen. Dies gilt für körperliche wie seelische Erkrankungen. Mensch/Tier fungieren als Einheit.Sie ist eine professionelle Hilfe mit Einfluss auf den Menschen, die fördende und  auch präventive Maßnahmen umfasst.







Die Themenschwerpunkte  der Ausbildung

        
  • Begriffe
  • Geschichte der TGT
  • Einsetzbare Tierarten
  • Einsatzgebiete
  • Grundlagen Psychologie/ Neurologie
  • Berufsbilder
  • Tierausbildung
  • Mensch- Tier-Beziehung
  • Arbeit mit Hunden
  • Arbeit mit Pferden
  • Übungen
  • Schulhunde
  • Evolutionsbiologie
  • Wirkung der TGT
  • Konzepte
  • Grundlagen Pädagogik
  • Einwirkungsbereiche der verschiedenen Tierarten
  • Hygiene / Gesundheit
  • Gesetzes- und Berufskunde
  • Vertiefung Hund
  • Einsatz und Übungen eines Therapiehundes
  • Sachkundenachweis Grundlagen

Weitere Unterlagen bitte anfordern





 

 
  © Birgit Schichtl 1999  
 
Vetmedicus - Privates Lehrinstitut fur Tierheilkunde